Ostsee – Hotel Meeresblick – 4 Tage für Zwei inkl. Frühstück (Werbung)

{„Leistungen“:“[„1 Flasche Wasser auf dem Zimmer“,“3 Übernachtungen im Doppelzimmer“,“3x Frühstück vom Buffet“,“W-LAN-Nutzung“,“Informationen zu Unternehmungen, Ausflugszielen und Attraktionen in der Umgebung“]“,“Extra“:“[]“,“Hotel“:“Genießen Sie Ihren Urlaub im Erholungsort Glowe, einem ehemaligen Fischerdorf im Nordosten von Rügen. Unmittelbar am Strand finden Sie hier das Hotel Meeresblick. Von hier aus hat man einen traumhaften Blick auf das Meer und Kap Arkona mit seinem Leuchtturm. rnrnAllgemeinrnGlowe bietet einen einmaligen Blick auf die Tromper Wiek, eine Bucht zwischen den Halbinseln Wittow und Jasmund. In dieser Naturlandschaft mit Meer, Dünen, Kiefernwäldern und Steilküste liegt einer der schönsten Sandstrände Rügens. Das Kap Arkona und der berühmte Kreidefelsen sind von hier bequem zu erreichen.rnrnAusstattungrnIm Hotel Meeresblick stehen 30 Zimmer mit Bad und Fernseher bereit, damit Sie als Gast die schönste Zeit des Jahres in einmaliger Umgebung verbringen können. Aus 10 Zimmern können Sie sich täglich über den direkten Blick auf das Meer freuen. 12 Zimmer verfügen über einen Balkon, von dem aus Sie einzigartige Sonnenauf- und -untergänge verfolgen können. rnStarten Sie Ihren persönlichen Urlaubstag mit einem reichhaltigen Frühstück vom Buffet im großzügigen Frühstücksraum. rnSollte irgendetwas fehlen oder haben Sie Fragen, dann stehen Ihnen die freundlichen und aufmerksamen Mitarbeiter des Hotel Garni Meeresblick gerne mit Rat und Tat zur Seite.rnrnUmgebungrnAuf Rügen gibt es nicht nur Buchten mit feinsandigen Stränden zum Schwimmen und Sonnenbaden, auch Naturliebhaber finden hier viel zu sehen und zu bestaunen. In den flachen Gewässern der Schaabe kann man Robben und Möwen beobachten, in den Kiefernwäldern haben Rehe, Dachse und Rothirsche ihr Zuhause. Erkunden Sie auf kilometerlangen Rad- und Wanderwegen die einzigartige Natur oder flanieren Sie durch eines der bekannten Ostseebäder.“}

Weitere Informationen, Preise, Verfügbarkeit

Schreibe einen Kommentar