Voiceover Felice Beato in Japan


Datum/Uhrzeit Date(s) - 14. Mai 2022 - Ganztägig Uhr

Veranstaltungsort: Museum Ludwig
Adresse: Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln

Kategorien



Beschreibung:

1863 kam der Fotograf Felice Beato (1832 Venedig-1909 Florenz) nach Japan und gründete in Yokohama ein Fotoatelier. Seine inszenierten Genreaufnahmen von Japaner*innen in standesgemäßer Kleidung erschienen in hohen Auflagen und erfreuten sich großer Beliebtheit bei Japan-Reisenden. Ebenso finden sich Fotografien prominenter Landschaften und Reiserouten, die als Souvenir der Reise dienten, in seinem Portfolio. Als Einzelaufnahmen oder auf individuellen Wunsch hin zu kostbaren Lackalben gebunden, konnten die Aufnahmen direkt im Studio erworben werden. In Anlehnung an die klassische Kunst des japanischen Holzschnittes schuf insbesondere die filigrane Handkolorierung einen besonderen Reiz dieser Bilder. Japanische Holzschnittkünstler brachten die durchscheinende Wasserfarbe in kunstfertiger Manier auf die Fotografien auf.
War Beato zuvor bereits als Kriegsfotograf im Krimkrieg oder während des Indischen Aufstandes und als Architekturfotograf prominenter Monumente im Mittleren Osten tätig, so professionalisierte er danach den Vertrieb seiner Aufnahmen in Yokohama. Es kam zu einer Kommerzialisierung seiner Japanbilder, die sich heute über den Globus verstreut finden lassen – so auch in der Sammlung Fotografie im Museum Ludwig.

Der westliche, exotisierende Blick auf das alte Japan, den diese Bilder transportieren, soll in der Präsentation hinterfragt werden. Durch gesprochene Kommentare von Japaner*innen, also eines Voiceovers, entsteht eine Überlagerung ähnlich derjenigen auf den Fotografien: ein westlicher Fotograf produzierte Schwarzweißaufnahmen, die von japanischen Holzschnittmalern koloriert wurden.

Kuratorin: Miriam Szwast mit Meike Deilmann

Web und Social Media
Zur Ausstellung kommuniziert das Museum Ludwig auf seinen Social-Media-Kanälen mit dem Hashtag #FeliceBeato